Das große Levitationsprojekt

Seit den frühen Anfängen der abendländischen Zivilisation träumen die Menschen des Westens einen phantastisch anmutenden Traum – den Traum von der Überwindung der Schwerkraft. Zunächst nur vage inspiriert durch die fast mühelos in luftigen Höhen kreisenden Vögel, dann mythologisch untermauert durch Legenden wie die vom wagemutigen Ikarus. Im christlich geprägten Mittelalter schließlich genährt durch eine Art transzendente Himmelsstürmerei angetrieben von Theologen und gläubigen Visionären. Erstmals einigermaßen konkret wurde dieser Traum im Zeitalter der Renaissance, wo Universalgelehrte wie Leonardo da Vinci mit dem Zeichenstift erste handfeste Blaupausen für die fliegerische Zukunft der Menschheit markierten. „Das große Levitationsprojekt“ weiterlesen

Weis(s)e alte Männer

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen in den USA hat nahezu in der gesamten westlichen Welt Politik und Medien aufs Heftigste aufgeschreckt. Die schon als sichere Siegerin gehandelte Bewerberin musste sich einem Kandidaten geschlagen geben, der offensichtlich alle Eigenschaften und Charakteristika eines “zornigen weißen Mannes” in sich zu vereinen scheint. Alt und rückwärtsgewandt; aufbrausend und unbeherrscht; demagogisch und machohaft. Ein Politikertypus also, der sinnbildlich für alles Überholte steht und vor dem seit Jahren in fast allen öffentlichen Verlautbarungen gewarnt wird. „Weis(s)e alte Männer“ weiterlesen

Empört Euch!

Es ist kaum ein halbes Jahrzehnt her als ein kleines Bändchen unter dem Titel “Indignez-vous!” aus der Feder des inzwischen verstorbenen französischen Publizisten Stéphane Hessel am Buchmarkt für Furore sorgte. Auf gerade mal etwas mehr als 20 Seiten appellierte Hessel in seinem Essay mit großer Vehemenz vor allem an seine jungen Leser sich wo immer nötig “zu empören” und den vielfältigen Gebresten dieser Welt einen lauten, vernehmlichen “Empörungsschrei” entgegen zu stellen. Wenige Jahre später scheint es so, als sei Hessels millionenfach publizierter Appell in fast allen Zeitungs- und Fernsehredaktionen landauf und landab angekommen. „Empört Euch!“ weiterlesen

2 Jahre Heldenversteck

Die Bundesdeutschen haben in der Nachkriegszeit viele Jahrzehnte gebraucht, um zu begreifen, dass die Verteidigung der eigenen „Mutter Erde“ nicht allein mit Geld und guten Worten zu bewerkstelligen ist, sondern im äußersten Fall auch echte reale Opfer kosten kann. Auch wenn der bittere Kelch eines heiß gewordenen „Kalten Krieges“ – Gott sei ´s gedankt – an uns vorüber gegangen ist und die Opfer ganz überwiegend fern der Heimat im unwirtlichen Afghanistan gebracht wurden, dürfte es keinen Zweifel daran geben, dass dies „unsere Soldaten“ waren, die hier am Hindukusch für Freiheit und Heimat ihr Leben gelassen haben. „2 Jahre Heldenversteck“ weiterlesen

Brexit reloaded

Wieder ist das Unmögliche wahr geworden. Wie am 23. Juni diesen Jahres, als das britische Wahlvolk für den Austritt aus der EU stimmte und weite Teile des politischen Establishments und der führenden Leitmedien diesseits des Atlantiks ihre Niederlage eingestehen mussten, erleiden nun ihre Pendants in Übersee exakt das gleiche Schicksal. Damals wie heute: Schockstarre, Entsetzen und ganz viel Heulen und Zähneklappern. Damals wie heute: Katastrophenszenarien, Untergangsvisionen und Börsen-Crash-Phantasien. Was hat es mit diesem merkwürdigen déjà vu auf sich? Warum wollen die Stimm- bzw. Wahlbürger nicht so wie die politischen Eliten oder die breite Front der Medienschaffenden? Ist das nur kindlicher Trotz oder steckt dahinter etwas Grundsätzliches, was uns nur noch nicht wirklich aufgefallen ist, weil wir die eigentlich notwendigen Debatten noch gar nicht geführt haben. „Brexit reloaded“ weiterlesen