Gedanken zum Tag

“Der Deutsche schleppt an seiner Seele; er schleppt an allem, was er erlebt.”

(Friedrich Nietzsche: Jenseits von Gut und Böse, 1886)

“Verfluchtes Volk! Kaum bist du frei.
So brichst du dich wieder selbst entzwei.”

(Johann Wolfgang von Goethe: Zahme Xenien, 1814)

“Es gibt in den obersten Rängen der Staatenhierarchie kaum einen anderen  Staat, dessen Angehörige ein so verschwommenes, farbloses Wir-Bild haben, wie die Deutschen.”

(Norbert Elias, 1989)