Gedanken zum Tag

“Menschen sind in der Lage sich Regeln zu geben, die ihrer Natur entgegenstehen. Diese Form der Selbstbeschränkung nennt man Kultur.”

“Wenn Moral zur herrschenden Religion wird, muss die traditionelle Religion Moral werden.”

“Der Mensch möchte Individuum sein. Deshalb geht jede Verbesserung der ökonomischen Lebensbedingungen mit einem Mehr an Individualismus einher. Oder anders: Kollektivismus ist ein Produkt der Not.”

“Das erste Grunddilemma des modernen Individuums ist: Wenn alle unverwechselbar sein wollen, werden alle gleich. Das Individuum inszeniert sein Einmaligkeit als Kopie.”

“Das zweite Grunddilemma ist: Das Individuum ist in der Regel nicht bereit die Konsequenzen echter Individualität zu tragen. Einerseits will das postmoderne Individuum unabhängig sein und frei von Zwängen, um sich ganz und gar autonom zu entfalten. Andererseits soll diese Freiheit ohne Risiko sein. Also ruft das Individuum nach Kontingenzkompensation, unter dem Motto: Da es ein Menschenrecht ist, sich selbst zu verwirklichen, darf dieses Menschenrecht nicht durch die Wechselfälle des Lebens getrübt werden.”

“Medien und Moral sind Wahlverwandte. Beide gehorchen der Logik des Bipolaren. Das ´Gute` zelebrieren und das ´Böse` desavouieren.”

(Alexander Grau, 2018)