2 Jahre Heldenversteck

Die Bundesdeutschen haben in der Nachkriegszeit viele Jahrzehnte gebraucht, um zu begreifen, dass die Verteidigung der eigenen „Mutter Erde“ nicht allein mit Geld und guten Worten zu bewerkstelligen ist, sondern im äußersten Fall auch echte reale Opfer kosten kann. Auch wenn der bittere Kelch eines heiß gewordenen „Kalten Krieges“ – Gott sei ´s gedankt – an uns vorüber gegangen ist und die Opfer ganz überwiegend fern der Heimat im unwirtlichen Afghanistan gebracht wurden, dürfte es keinen Zweifel daran geben, dass dies „unsere Soldaten“ waren, die hier am Hindukusch für Freiheit und Heimat ihr Leben gelassen haben. „2 Jahre Heldenversteck“ weiterlesen

Brexit reloaded

Wieder ist das Unmögliche wahr geworden. Wie am 23. Juni diesen Jahres, als das britische Wahlvolk für den Austritt aus der EU stimmte und weite Teile des politischen Establishments und der führenden Leitmedien diesseits des Atlantiks ihre Niederlage eingestehen mussten, erleiden nun ihre Pendants in Übersee exakt das gleiche Schicksal. Damals wie heute: Schockstarre, Entsetzen und ganz viel Heulen und Zähneklappern. Damals wie heute: Katastrophenszenarien, Untergangsvisionen und Börsen-Crash-Phantasien. Was hat es mit diesem merkwürdigen déjà vu auf sich? Warum wollen die Stimm- bzw. Wahlbürger nicht so wie die politischen Eliten oder die breite Front der Medienschaffenden? Ist das nur kindlicher Trotz oder steckt dahinter etwas Grundsätzliches, was uns nur noch nicht wirklich aufgefallen ist, weil wir die eigentlich notwendigen Debatten noch gar nicht geführt haben. „Brexit reloaded“ weiterlesen